Chronik

1966 – Gründung der Büchler AG durch R. Büchler, H. Disch und W. Kuhn etwa 200 Meter vom heutigen Standort entfernt in einem alten Schopf.

1969 – Erwerb der Liegenschaft Steinemann an der Wiesenstrasse Flawil (heutiger Standort). In den nächsten Jahren erfolgte der Umbau in eigener Regie sowie die Erweiterung und Modernisierung des Maschinenparkes.

1977 – Erwerb der ersten CNC-Fräsmaschine als erster Werkzeugbau in der Schweiz.

1979 – Erwerb der ersten Drahterosionsmaschine im Werkzeugbau. Beginn der externen Programmierung CAM.

1985 – Bezug der erweiterten Räumlichkeiten für die Erosion- und die heutige Mecatool- Produktion. In den Jahren 1981-85 wurde in 2 Etappen die Liegenschaft Büchler flächenmässig verdoppelt sowie gemeinsam mit der Nachbarfirma eine Tiefgarage für die Mitarbeiter erstellt. Verschiedene weitere CNC-Maschinen wurden in dieser Zeit in Betrieb genommen.

1986 – Realisierung der nächsten Bauetappe; die Aufstockung, in welcher sich heute der Mecatool-Verkauf befindet.

1988 – Einführung des von uns entwickelten Palettiersystems für Elektroden und Werkstücke. Gründung der Firma Mecatool sowie rechtliche Trennung der beiden Firmen.

1989 – Nach dem Tod von R. Büchler erfolgte die Übernahme der Büchler-Gruppe durch die Firma Blaser in Hasle-Rüeggsau.

1990 – Hans Disch, ehemaliger Mitbegründer, der einige Geschicke der Büchler AG entscheidend mitgeleitet hat, verlässt die Firma. Max Minikus übernimmt die Geschäftsleitung.

1991 – Übernahme der Büchler AG durch Geberit Jona zu 2/3 von der Firma Blaser. Die Büchler AG wird in Büchler Werkzeugbau AG umgetauft.

1991 – Beginn mit 3D-Programmierung in der AVOR.

1995 – W. Kuhn, der letzte Mitbegründer der Büchler AG, verlässt aus gesundheitlichen Gründen die Firma.

1996 – Die Büchler Werkzeugbau AG wird zu 100 % von der Geberit übernommen.

1999 – Durchgehendes 3D-CAD/CAM mit Vernetzung Werkstatt/ Administration.

2000 – HSC-Fräsen bis 40’000 U/min.

2002 – Beschaffung von 3 neuen CNC-Fräsmaschinen und 1. Einsatz von 5-Achs-Fräsmaschine.

2004 – ISO 9001 Zertifizierung.

2006 – LaserCUSING für Kundenaufträge als erster Werkzeugbau in der Schweiz.

2008 – Geberit verkauft die Firma an Andreas Scherrer.

2009 – ISO 14001 Zertifizierung.

2014 – Fusion mit Reinli + Spitzli AG

2015 – Integration und Re-Zertifizierung an beiden Standorten: SQS und IQNet ISO 9001:2008, ISO 14001:2004

2015 – Erwerb Liegenschaft Wilerstrasse 98 und Erwerb Maschinenpark System 3R. Integration der drei Produktionslinien von System 3R.

2018 – Übernahme und Integration der Aemisegger AG